Führungskräfte stärken

Führungskompetenz testen

Kompetenzdiagnostik zur Entwicklung von Führungskompetenz

Unternehmerisches Denken und Handeln erfordert neben der reinen fachlichen Eignung einen ausgeprägten Führungswillen sowie ein hohes Maß an Führungskompetenzen.

In einem wertschätzenden Ansatz steht die Nutzung und Entwicklung der individuellen Stärken im Vordergrund.

Die klare Definition von erwarteten Kompetenzen ermöglicht einen objektiven Abgleich mit dem Potenzial des Nachfolgers und unterstützt ihn beim gezielten Training seiner Führungskompetenz. 

Nach aktuellen Schätzungen des IfM Bonn stehen in Deutschland 135.000 Familienunternehmen im Zeitraum 2014 bis 2018 zur Übergabe an.

Für 2 800 Unternehmer in Thüringen und ca. 5 300 in Sachsen wird der Generationswechsel eine einmalige Herausforderung im Unternehmerdasein darstellen.

Bei einer Übergabe des Unternehmens treten neben unternehmerischen Überlegungen vielfache rechtliche, steuerliche und psychologische Fragestellungen auf, die einen interdisziplinären Unterstützungsansatz empfehlen.

Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit der Nachfolgeregelung gepaart mit einer entsprechenden Prozessplanung erhöhen die Chancen, den Übergabeprozess erfolgreich zu gestalten.

 

Kompetenzatlas  Quelle: www.cekom-deutschland.de

Kontakt

036608 7-301

Termine

    Keine Termine gefunden